Deutsche Taekwondo Union

Die Deutsche Taekwondo Union (DTU) vertritt das olympische Taekwondo in Deutschland. Dabei handelt es sich um eine dynamische Vollkontakt-Sportart, die 2000 in Sydney erstmals die olympische Bühne betrat. In London 2012 erwies sich Taekwondo  als Publikumsmagnet. Vor allem der erfolgreiche Kampf von Helena Fromm im „kleinen Finale“ und ihr Gewinn der Bronzemedaille sorgten für Furore. In diesem Jahr steht die Vollkontakt-Weltmeisterschaft, die vom 15. bis 21. Juli 2013 in Mexiko stattfinden wird, im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Helena Fromm Gewinnerin der Bronzemedaille

Neben dem Vollkontakt-Taekwondo macht sich die Deutsche Taekwondo Union für den Formenlauf stark: Hier geht es darum, so genannte Poomsae – vorgegebene Bewegungsabläufe – zu präsentieren. Dabei werden vor allem Präzision, Ästhetik und Ausdruck der Sportler bewertet. Der Formenlauf erlebte in den letzten Jahren  einen starken Aufschwung, nicht zuletzt da sich hier Sportler aller Altersklassen betätigen können. Auch international ist die Deutsche Taekwondo Union in diesem Bereich sehr erfolgreich und errang bei der letzten Formen-Weltmeisterschaft 2012 den vierten Platz in der Teamwertung.

Erfolge im Leistungssport sind wichtig – doch die Deutsche Taekwondo Union ist auch die Heimat vieler begeisterter Breitensportler. Diese schätzen Taekwondo als ganzheitliches Training für Körper und Geist und für die ganze Familie. Denn vom Fünfjährigen bis zum Senior kann jeder die traditionelle koreanische Kampfkunst für seine individuellen Bedürfnisse nutzen. Ob Kondition oder Konzentration, ob körperliche oder geistige Beweglichkeit – Taekwondo bietet ein breites Spektrum attraktiver Möglichkeiten.

Kontaktdaten

Deutsche Taekwondo Union
Georg-Brauchle-Ring 93
80992 München
+49 89 15002131
+49 89 15002130
office@dtu.de
http://www.dtu.de
Taekwondo